Der Schlüssel zum Erfolg

Forschen & Entwickeln

Mehr erfahren

Technologiekonzept

Das Technologiekonzept der Firma Steinhoff wird durch zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten geprägt. Sowohl bei der Planung als auch bei der Bearbeitung von FuE-Projekten sind stets alle Abteilungen eingebunden, damit eine ganzheitliche Betrachtung gewährleistet ist. Unser Bestreben ist die stetige Optimierung der kundenseitigen Prozesse. Dazu ist unser Blick immer auf die Zukunft gerichtet, um Fehler abzufangen noch bevor sie bei unseren Kunden entstehen können.

Konzentriert werden unsere Aktivitäten auf die drei Kernbereiche Werkstoffe, Produkte und Prozesse.

Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

Seit der Firmengründung 1908 wird die Weiterentwicklung unseres Produktportfolios, unserer Werkstoffe, unserer Verfahren und unserer Prozesse kontinuierlich voran getrieben. Eine Tradition, die verpflichtet! Dies zeigen die nachfolgenden Kurzportraits der jüngsten Projekte.

  • Stahlnetz - Ressourceneffiziente Fertigung von Komponenten aus hochfestem Stahl; gefördert durch das BMWi im Rahmen des Programms ZIM
  • Future Roll – Abschreckwerkzeug zur flexiblen Härtung von zukünftigen Walzengenerationen; gefördert durch das BMWi im Rahmen des Programms ZIM
  • IWAS - Galvanisch und tribologisch induzierte Wasserstoffversprödung geschmiedeter Kaltwalzen; gefördert durch das BMWi im Rahmen des Programms PRO INNO II
  • HEROLL – Hydrogen Embrittlement of Cold Rolls; gefördert durch das RFCS
  • DGM Arbeitskreis Walzplattieren – Beratung des Arbeitskreises und Lieferung von Walzen für ein Versuchswalzwerk
  • Bewertung von Einschlussgrößenverteilung im Hinblick auf die Dauerfestigkeit von hochfesten Stahlwerkstoffen; Teilnahme am projektbegleitenden Ausschuss; gefördert durch die AiF
  • Development of a New Steel Grade for Cold Rolls; eigenfinanziertes Projekt zur Neuentwicklung eines Werkzeugstahls mit besonders homogenem Gefüge unter Vermeidung von Carbidzeilen oder –netzen trotz Legierung mit 10% Chrom
  • Entwicklung eines Gasofens zur ultraschnellen Aufheizung geschmiedeter Walzen bei gleichzeitiger Einsparung von Ressourcen; gefördert durch das BMWMEV und der EU im Rahmen des Programms EFRE
  • Bestimmung oberflächennaher Eigenspannungen in Walzen mittels Ultraschallverfahren; gefördert durch das BMWi im Rahmen des Programms PRO INNO
  • Cryogenic Treatment of DHQ4 ESU; eigenfinanziertes Projekt zur Gefügeveränderung und Ausscheidungscharakteristik beim Tiefkühlen
  • Simulation der Härteprozesse von Walzen; diverse eigenfinanzierte Projekte zur Verbesserung der Walzeneigenschaften durch eine Optimierung der Wärmebehandlung
  • Überlange HIP Walze; internationale Patentanmeldung PCT/EP2015/063733; Konzept zur Herstellung von großen pulvermetallurgischen Verbundwalzen, welches die aktuellen herstellungsbedingten Größenbegrenzungen überwindet
  • Herstellung einer geschmiedeten Warmprofilwalze mit deutlicher Standzeiterhöhung gegenüber state-of-the-art Gusswalzen und Produktivitätssteigerung durch Reduzierung der Stichanzahl mittels Walzkrafterhöhung; eigenfinanziertes Projekt zur Erschließung eines neuen Produktsegments

Konferenzen und Veröffentlichungen

Als Initiator und Veranstalter des „Cold Rolling Day“, einer wichtigen Konferenz der Kaltwalzenindustrie, pflegen wir einen intensiven Kontakt zu Walzwerkern, Maschinenbauern und Forschungsinstituten. Auf dieser Veranstaltung tauschen wir im Rahmen eines ausgedehnten Vortragsprogramms den aktuellen Stand der Technik und aktuelle FuE-Aktivitäten aus. Ebenso entstehen Ideen und Arbeitsgruppen für künftige Projekte. Doch auch neben dieser Konferenz präsentieren wir unsere FuE-Ergebnisse der Öffentlichkeit.

Konferenzbeiträge:

  • Effects of Transformation-Induced Plasticity on Residual Stress Distribution during Induction Hardening; International Conference on Heating by Electromagnetic Sources; J. Hodek; N. Gökpinar; 2016
  • Development of an Optimized Steel Grade for Forged Cold Mill Work Rolls; The Iron & Steel Technology Conference and Exposition; N. Gökpinar; A. Guderjahn; 2016
  • Herstellung von Kaltwalzen für das Plattieren; DGM Arbeitskreis Plattieren; K. Steinhoff; 2016
  • Modern Cold Roll Grades for Increasing Cold Rolling Requirements; Rolls 5; K. Steinhoff; C.J. Heckmann, H. Bruns; 2015
  • High performance roll grades for demanding cold rolling applications; Cold Rolling Day; C.J. Heckmann; 2015
  • Cold Rolls for Aluminum Strip and Foil; Aluminium Conference; K. Steinhoff, C.J. Heckmann; 2014
  • Optimisation of a Cold Roll Steel Grade for Tandem Work Rolls; Tools; J. Gnauk, K. Eger, M. Wildau; 2012
  • Roll Technology and Risks; Arbeitskreis Court-Gruppe; K. Steinhoff; 2012
  • Walzenwerkstoffe State of the Art / Neue Entwicklungen; VdEH Fachausschuss Kaltband im Ausschuss für Flachprodukte; K. Steinhoff; 2012
  • Enhanced Cold Roll Materials: Answer to Increased Rolling Requirements of Modern Steel Grades; 48th ABM Rolling Seminar - Processes, Rolled and Coated Products; J. Gnauk, M. Wildau; 2011
  • Approaching the Limit - Roll Grades for Cold Rolling Today and Tomorrow; Cold Rolling Day; C.J. Heckmann; 2011
  • Neue und verbesserte Walzenwerkstoffe für die umformtechnischen Herausforderungen von morgen; DGM Tagung; J. Gnauk; 2011
  • Entstehung und Ermittlung des Eigenspannungszustands von Kaltwalzen; Sysweld Forum; M. Wildau; K. Steinhoff; 2009
  • Bestimmung des oberflächennahen Spannungszustandes von Walzen; DGZfP Jahrestagung; E. Schneider, H.R. Herzer, G. Hübschen, M. Wildau, K. Steinhoff; 2009
  • Steinhoff cold rolls today and in the future; 5th International Conference of New Available Techniques in Stockholm; K. Steinhoff; 1996

Journalbeiträge:

  • Direct potential measurements in the rolling slit during cold rolling, as a prove of galvanic and tribologic driving forces for hydrogen evolution and absorption; Journal of Materials Processing Technology; S.V. Merzlikin, M. Wildau, A.W. Hassel; 2012
  • Untersuchung verschiedener Verfahren der Probennahme für die Wassertstoffanalyse bei Kaltwalzenschäden; Praktische Metallografie; S.V. Merzlikin, M. Wildau, K. Steinhoff, A.W. Hassel; 2011
  • Erdgasbefeuerte Ultraschnellaufheizung geschmiedeter Kaltwalzen; Gaswärme International (51); M. Skwar, K. Steinhoff; 2002

Forschungsnetzwerk

Durch unsere langjährigen FuE-Aktivitäten und den engen Kontakt zu Kunden, Lieferanten und Maschinenbauern können wir auf ein herausragendes Netzwerk zurückgreifen, in dem zahlreiche renommierte Experten vereint sind. Die nachfolgende Auflistung ist nur ein Auszug unseres Netzwerks. Sollten Sie sich hier nicht wiederfinden, geben Sie uns bitte einen Hinweis.

Universitäten und Forschungsinstitute


  • Ruhr-Universität Bochum
  • RWTH Aachen
  • Universität Bremen
  • Fraunhofer Institut
  • TU Bergakademie Freiberg
  • TU Dortmund
  • Universität Duisburg-Essen

Maschinenbau


  • SMS group
  • Achenbach Buschhütten
  • Danieli Fröhling
  • ANDRITZ Sundwig
  • Lismar
  • Lechler

Kunden


  • Voestalpine
  • thyssenkrupp Steel
  • Salzgitter
  • ArcelorMittal
  • Arconic Muhra
  • Tata Steel
  • Muhr und Bender

Gefördert durch: